KF Impuls Aktuell

  • KF + Altpräses Josef Reichart +

    Zum Tode unseres früheren Präses Josef Reichart


    Er schloss die Augen in der gesegneten Gewissheit, dass er einen Lichtstrahl auf der Erde hinterlassen hat (nach Ludwig van Beethoven)

    Die Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral und der Kolping-Chor trauern um ihren früheren Präses Josef Reichart, der am 13. September 2021 im Alter von 91 Jahren, zuletzt im Altersheim, verstarb.
    Josef Reichart wurde 1955 in St. Eberhard zum Priester geweiht und prägte nach Stationen als Pfarrer in Rottweil, Ochsenhausen, Hohenstaufen und Asperg von Februar 1966 bis zum März 1975 als unser Präses in besonderer Weise die Geschicke unserer Kolpingsfamilie. Gleichzeitig war er auch als Diözesanpräses im Kolpingverband tätig. Er wusste um die Zeichen der Zeit, erkannte die Notwendigkeit für strukturelle Veränderungen und war ein Mann mit Ideen und voll Tatendrang. So war er 1970 dabei als der politische Frühschoppen ins Leben gerufen wurde und hat 1970 auch den Europatag der Kolpingsfamilien auf dem Killesberg wesentlich mitorganisiert. Sein Werk war es auch, dass sich aus der grafischen Fachabteilung Firma Graphik-Druck GmbH entwickelt hat. Unvergessen ist auch 1972 die tatkräftige Unterstützung des Chorvorstandes beim 100jährigen Jubiläum des Kolping-Chores.
    1975 bereitete er vor allem den zukunftsweisenden Weg, zur Verwaltung des Sachvermögens der zwei Kolpinghäuser einen Verein zu gründen und setzte den ersten Geschäftsführer ein. Nicht zuletzt wurde auch unter seiner fachkundigen Mithilfe 1975 eine neue Satzung für die Kolpingsfamilie verabschiedet.
    Im Kolpingbildungswerk war er wesentlich an der Entwicklung zum großen Bildungsunternehmen beteiligt. Bis die Corona-Pandemie begann, war er in der Mitgliederversammlung aktiv tätig.
    Engagiert, kompetent und zielführend arbeitete er in allen Führungsgremien unserer Kolpingsfamilie mit. Über die gesamte Zeit seines Wirkens als Präses war er nicht nur ein guter Priester im Sinne Adolph Kolpings, für jedes Kolpingmitglied war er immer ein väterlicher Freund, guter Ratgeber und pflegte regelmäßig den persönlichen Kontakt.
    Er beendete seine Präses-Tätigkeit 1975, als er Caritaspfarrer wurde. Von 1982 bis 2000 war er dann bis zu seinem Ruhestand Pfarrer in Liebfrauen, Bad-Cannstatt und gleichzeitig Präses der dortigen Kolpingsfamilie.
    Bis ins hohe Alter nahm er regen Anteil an den Veranstaltungen unserer Kolpinggemeinschaft. Bei verschiedensten Gelegenheiten feierte er auch gerne mit uns einen Gottesdienst.
    An seinem vielfältigen und segensreichen Wirken als unser Präses kann man ermessen, was unsere Kolpingsfamilie und der Kolping-Chor ihm zu danken hat.
    Wir werden uns seiner stets in Hochachtung, Respekt und großer Dankbarkeit erinnern. Möge unser Herrgott Josef Reichart das vergelten, was er unserer Kolpinggemeinschaft in reichem Maße war und gegeben hat – und Josef hat uns viel gegeben. Mit seinem Ableben sind wir um einen wertvollen, guten Menschen und Freund ärmer geworden. Wir werden Josef Reichart nicht vergessen…

    Für den Vorstand
    Franz Hagen

    In eigener Sache

    Da in den Coronazeiten kein geregeltes Vereinsleben möglich ist, bitte ich Euch,
    informiert Euch auf unserer Homepage kolping-stuttgart.de unter KF Termine
    über Absagen und Verschiebung von Veranstaltungen in allen unseren Gruppierungen.

    Es sind unbedingt die 3 G-Regeln (geimpft,genesen,getestet) in unseren Kolpinghäusern zu beachten.

    /* Style Definitions */
    table.MsoNormalTable
    {mso-style-name:“Normale Tabelle“;
    mso-tstyle-rowband-size:0;
    mso-tstyle-colband-size:0;
    mso-style-noshow:yes;
    mso-style-priority:99;
    mso-style-parent:““;
    mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
    mso-para-margin:0cm;
    mso-para-margin-bottom:.0001pt;
    mso-pagination:widow-orphan;
    font-size:10.0pt;
    font-family:“Times New Roman“,“serif“;}