KF Informationen

  • Blättle 2102 Kolpingsfamilie in Coronazeiten
    Liebe Kolpinggeschwister und Freunde der Kolpingsfamilie.
    In den Coronazeiten ist kein geregeltes Vereinsleben möglich. Gezeichnet ist dies mit vielen Absagen und Verschiebung von Veranstaltungen in allen unseren Gruppierungen.
    Ich bitte Euch, informiert Euch auf unserer Homepage https://kolping-stuttgart.de unter KF Termine.
    Sämtliche Termine der Kolpingsfamilie wurden auf Vorstandsbeschluss hin zunächst von Mitte Februar storniert. So planen wir erst wieder mit Aktivitäten ab Mitte Februar 2021 vorbehaltlich einer entsprechenden Verbesserung der allgemeinen Lage.
    Positiv ist derzeit lediglich, dass bis Dato keine Corona-Erkrankung eines unserer Mitglieder und Freunde bekannt geworden ist. Möge unser Herrgott uns weiterhin schützend begleiten und die Pandemie weltweit eindämmen. Besonders hinweisen möchte ich
    – Gottesdienstangebote ab 25.02.21 jeden Donnerstag um 18:45 Uhr wieder in der Hauskapelle Stuttgart-Zentral mit Präses Walter Humm und den Gebetsanliegen der Kolpinggeschwister. Im Fernsehen jeden Sonntag um 09:00 Uhr im Programm Servus TV und um 09:30 Uhr im ZDF im Wochenwechsel Katholischer/Evangelischer Gottesdienst
    – Geistliche Kurzimpulse in Coronazeiten der Geistlichen Leiterin im DV Rottenburg-Stuttgart auf der Homepage der KF Ergenzingen unter https://kf-ergenzingen.drs.de/kolpingsfamilie-ergenzingen/geistliche- kurzimpulse-in-coronazeiten.html
    – Telefonkontakt: Da viele Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie in den Kontakten und Besuchen zur Zeit weitgehend einen Stillstand haben möchte ich anregen uns gegenseitig anzurufen und Miteinander so in Telefonkontakt zu bleiben. Wer Telefonnummern von Kolpinggeschwistern benötigt, wende sich bitte an Bernhard Borrmann, Tel. 07141/862396 oder Franz Hagen, Tel. 0171-7459572 oder Präses Walter Humm, Tel. 0711/9602222. Auf Anfrage werden die Kontaktdaten genannt.
    Bernhard Borrmann, Geistlicher Leiter der KF
  • Blättle 2021 Dank Spendern 2020
    Der Vorstand dankt herzlich für die der Kolpingsfamilie in 2020 zugewiesenen Spenden. Wir konnten die Jugend- und Entwicklungsarbeit unterstützen. Spendenbescheinigungen werden Anfang des Jahres für das zurückliegende Jahr erstellt und zugesandt. Wir werden auch im Jahr 2021 verantwortungsvoll und sparsam mit Ihren finanziellen Beiträgen umgehen und freuen uns stets über weitere Spenden an die Kolpingsfamilie.
                 Christof Gall und Bernhard Borrmann.
  • Blättle 2011 Rückblick Mitgliederversammlung 2020
    Der Vorsitzende Christof Gall ging in seinem Jahresbericht auf Aktionen- und Veranstaltungen der Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral im vergangenen Jahr ein. Die Coronapandemie hat die Kolpingsfamilie im Jahre ihres 160-jährigen Jubiläums erwischt. Der Gründungstag konnte mit Festgottesdienst in St. Eberhard und dem Festakt im Kolpinghaus am 02.02.20 noch würdig begangen werden, aber leider mußten einige geplante Jubiläumsveranstaltungen verschoben oder ganz abgesagt werden. In der Coronakrise ist auch bei der Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral kein geregeltes Vereinsleben mehr möglich. Kolpingsfamilie – das ist Engagement für viele Menschen zur Orientierung und Lebenshilfe sowie das Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln. Der Vorsitzende dankte allen Mitgliedern, die sich eingebracht und mitgearbeitet haben. Folgende Vorstände und Ämter wurden einstimmig für 3 Jahre gewählt: Vorsitzender Christof Gall, 1. Stellvertreter und Seniorenbeauftragter Franz Hagen, 2. Stellvertreter und Geistlicher Leiter Bernhard Borrmann, Präses Walter Humm, Kassiererin Annemarie Kröll, Schriftführer Matthias Kotte, Politik/Presse Erwin Huckle, Mitgliederkommunikation Elisabeth Gmür, als Bezirksdelegierte: Christof Gall, Bernhard Borrmann und Elisabeth Gmür, als Kassenprüfer Lorenz Kriener und Peter Kastner. Franz Hagen berichtete von den wichtigsten Aktivitäten aus dem Jahr 2019 und den kommenden Aktivitäten des Kolping-Chores. Die Singstunden des Kopingchors wurden zunächst digital durchgeführt, finden nun aber wieder im Festsaal des Kolpinghauses statt mit großem Abstand, geöffneten Fenstern und in vier Gruppen zu verschiedenen Uhrzeiten aufgeteilt. Franz Hagen berichtete von den zahlreichen Seniorenveranstaltungen, die mit durchschnittlich 15-25 Teilnehmern gut besucht waren. Franz berichtete von den Kulinarischen Abenden, die 2019 zum 5. und 6. Mal stattfanden und zum 7. und 8. Mal in 2021 geplant sind (16.4.+19.11.21), zugunsten der Renovierung des Kolpinghauses Bad Cannstatt. Corona bedingt mussten dieses Jahr leider die Kulinarischen Abenden abgesagt werden. Christof Gall berichtete von der Wandergruppe. Im letzten Jahr wurden die Wanderungen gemeinsam mit der KF Bad Cannstatt durchgeführt. Im Einzelnen waren es 5 Ganztages- Neckarwege Xlll – XVll sowie 5 Halbtageswanderungen von der KF-Stgt-Zentral, Wanderführer Franz Geser und eine Wanderung von der KF Bad Cannstatt Wanderführerin Friederike Fleck. Es waren 8 bis 13 Teilnehmer je Wanderung. Bernhard Stöhr informierte zur Situation der Stuttgarter Kolpinghäuser. Der besondere Schwerpunkt lag noch bei der Sanierung des Kolpinghauses Bad Cannstatt. Die wirtschaftlichen Auswirkungen von Corona auf das Geschäftsergebnis waren ausserdem Thema. C.G.
  • Blättle 2011 Anmerkung zur Mitgliederversammlung
    Am 02. Februar 1860 haben 15 Gesellen den kath. Gesellenverein in Stuttgart gegründet. Sie legten damit den Grundstein der Kolpingsfamilie Stuttgart-Zentral. Am Sonntag, 2. Februar 2020 wurde der Gründertag mit einem Festgottesdienst in der Domkirche St. Eberhard begonnen. Als Hauptzelebrant und Prediger war Bundespräses Josef Holtkotte eigens aus Köln angereist. Konzelebranten waren der Stadtdekan und Dompfarrer Dr. Christian Hermes, Diözesanpräses Walter Humm, Altpräses Josef Reichart und Bezirkspräses Herbert Ebert. Die musikalische Umrahmung übernahm der Kolping-Chor Stuttgart unter der Leitung von Annette Glunk. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Festsaal des Kolpinghauses, wurde mit den rund 200 Kolpingfreundinnen und -freunden sowie Gästen aus Nah und Fern der Festakt gefeiert. Christof Gall, Vorsitzender der Stuttgarter Kolpingsfamilie, rückte die Aktualität Kolpings und sein Werk in den Mittelpunkt seines Grußwortes. Der Festredner, Diözesanvorsitzender Eugen Abler, sprach zum Thema: „Ist Kolpings Idee noch aktuell?“ Dabei hub er die zentrale Bedeutung der Familie und das Leitbild Kolpings in der heutigen Gesellschaft hervor. Bundespräses Josef Holtkotte überreichte der Stuttgarter Vorstandschaft eine Jubiläumsurkunde. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde vom Kolping-Chor Stuttgart. Im Laufe des Jubiläumsjahres sind neben den vereinsinternen Feiern weitere Veranstaltungen geplant. So unternimmt der Kolping-Seniorenkreis am 14. Oktober eine Ausfahrt ins Weggental bei Rottenburg a.N., der Kolping-Chor gibt am 16. und 17. Oktober zwei Konzerte unter dem Motto „Ein volles Glas – ein leeres Glas, die Jubiläumswanderung vom Kolpinghaus Zentral zum Kolpinghaus Cannstatt wurde in das Jahr 2021 verschoben, am 27. September findet ein politischer Frühschoppen zur Stuttgarter OB-Wahl mit Kandidaten statt und die Benefizveranstaltung, der 7. kulinarischen Abend der Begegnung im Kolpinghaus wurde in das Jahr 2021 verlegt. Näheres im Kolpingblättle oder im Internet.
  • Blättle 2006 Kolpingsfamilie in Coronazeiten
    Liebe Kolpinggeschwister und Freunde der Kolpingsfamilie.
    In den Coronazeiten ist kein geregeltes Vereinsleben möglich. Gezeichnet ist dies mit vielen Absagen und Verschiebung von Veranstaltungen in allen unseren Gruppierungen.
    Ich bitte Euch, informiert Euch auf unserer Homepage kolping-stuttgart.de unter Termine.
    Sämtliche Termine der Kolpingsfamilie wurden auf Vorstandsbeschluss hin zunächst von Mitte März bis Ende August storniert. So planen wir erst wieder mit Aktivitäten ab September 2020 vorbehaltlich einer entsprechenden Verbesserung der allgemeinen Lage.
    Positiv ist derzeit lediglich, dass bis Dato keine Corona-Erkrankung eines unserer Mitglieder und Freunde bekannt geworden ist. Möge unser Herrgott uns weiterhin schützend begleiten und die Pandemie weltweit eindämmen. Besonders hinweisen möchte ich
    Tägliches Mitbeten mit Präses Walter Humm von 20:00 bis 20:30 bis zum 17.06.20 vor dem ausgesetzten Allerheiligsten in der Kolpinghauskapelle Stuttgart Zentral um Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen in schwierigen Zeiten. Wer ein persönliches Anliegen hat, das ins Gebet aufnehmengenommen werden soll, sende einfach eine Mail an unseren Präses und Information über das persönliche Anliegen.
    – Gottesdienstangebote ab 18.06.20 jeden Donnerstag um 18:45 Uhr wieder in der Hauskapelle Stuttgart-Zentral mit Präses Walter Humm und den Gebetsanliegen der Kolpinggeschwister. Im Fernsehen jeden Sonntag um 09:00 Uhr im Programm Servus TV und um 09:30 Uhr im ZDF im Wochenwechsel Katholischer/Evangelischer Gottesdienst
    – Geistliche Kurzimpulse in Coronazeiten der Geistlichen Leiterin im DV Rottenburg-Stuttgart auf der Homepage der KF Ergenzingen unter https://kf-ergenzingen.drs.de/kolpingsfamilie-ergenzingen/geistliche- kurzimpulse-in-coronazeiten.html
    – Telefonkontakt: Da viele Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie in den Kontakten und Besuchen zur Zeit weitgehend einen Stillstand haben möchte ich anregen uns gegenseitig anzurufen und Miteinander so in Telefonkontakt zu bleiben. Wer Telefonnummern von Kolpinggeschwistern benötigt, wende sich bitte an Bernhard Borrmann, Tel. 07141/862396 oder Franz Hagen, Tel. 0171-7459572 oder Präses Walter Humm, Tel. 0711/9602222. Auf Anfrage werden die Kontaktdaten genannt. Bernhard Borrmann, Geistlicher Leiter der KF